CoCast #025: Google I/O 2013 – Substanz statt Hype

Nur wenige Tage nach Episode #024 sind wir auch schon wieder da. Der Anlass dafür ist ein besonderer, denn am Mittwoch fand die große Keynote der diesjährigen Google I/O statt. Bereits im Vorfeld wurde natürlich viel darüber “gerüchtelt”, was Google denn genau zeigen würde: Android 4.3, ein Nexus 4 mit 32 GB und LTE, Hangouts und und und.

Viele dieser Gerüchte wurden nicht bewahrheitet, andere trafen wiederum zu und daneben gab es auch noch die ein oder andere große Überraschung. Wir betrachten die Keynote, bewerten die Neuerungen und geben einen Ausblick darauf, was all das für das “Google der Zukunft” heißen wird, denn so langsam wird Google erwachsen

Die Podcaster

Charles

Charles 02



Jan

Jan



Denny

Denny




Themen

Google Galaxy S4

Wohl die Überraschung der Keynote. Die wenigen Leaks im Vorfeld sahen nach einem Fake aus. Das Projekt sei laut Hugo Barra etwas älter als eine Woche. Es gab also kein Nexus 4 mit LTE, sondern ein Samsung Galaxy S4 als Nexus-Smartphone, das echter Teil des Nexus-Programms und dementsprechend frühzeitig Updates bekommen wird.

Google Play Game Services

Eine zentrale Gaming-Plattform galt bereits im Vorfeld als sicher. Letztlich kam genau das, was erwartet wurde: Synchronisierte Spielstände, Achievements, Matchmaking, Leaderboards und Cross-Plattform-Multiplayer. Für einige dieser Funktionen wird eine Google+-Integration genutzt. Definitiv ein wichtiger Schritt für das Android-Ökosystem, das weitreichenden Einfluss haben kann.

Google Play Services

Neben wirklich “großen” Neuerungen hat sich Google auch auf die Details konzentriert und hier neues gezeigt und die sind toll: Synchronisierte Benachrichtigungen über mehrere Geräte hinweg, drei neue Location-APIs für für weniger Akkuverbrauch, schnellere Ortsbestimmung und Bewegungserkennung ohne GPS. Vor allem die Verbesserungen im GPS-Bereich könnten dem gesamten Ökosystem mit Apps und Gadgets mehr als gut tun.

Google Now

Auch Neuerungen bei Google Now wurden gezeigt: Es gibt einige neue Karten und auch eine Integration in die Desktop-Version von Chrome kann nun genutzt werden. Zusammen mit den anderen Diensten lässt sich nun hervorragend darüber munkeln, wie sich Google Now in Zukunft noch weiter verbessern könnte und so noch nützlicher für uns wird.

Google Hangouts

Auch der neue Messenger Hangouts galt bereits vor der Keynote als sichere Neuvorstellung. Google will seine verschiedenen Chat- und Messaging-Dienste in Hangouts zentralisieren. Während die mobilen Apps sehr modern aussehen und auch die Navigation toll gelöst wurde, hapert es aber noch an der Funktionalität. Gibt es aktuell überhaupt einen Mehrwert in Hangouts gegenüber anderen Messengern?

Google+-Redesign

Auch ein komplett neues Design für Google+ ist ab sofort live. Die Weboberfläche wird nicht mehr linksbündig, sondern zentralisiert, dargestellt, der typische Karten-Look aus Google Now und neue Funktionen, wie z.B. Related Hashtags, durch die Hashtags nun endlich wirklich Sinn machen, sind dabei. Zusätzlich fokussiert Google sich weiter auf Fotos im Netzwerk, indem Enhancements automatische Verbesserungen für hochgeladene Fotos bringen, während Highlights die besten Fotos eines Albums prominent hervorhebt.

Google Play Music All Access

Play Music wurde um einen neuen Aspekt erweitert: Dieser nennt sich All Access und ist ein neuer Streaming-Service auf Abonnement-Basis. Offensichtlicherweise wird und muss All Access in Konkurrenz zu Spotify und Rdio treten, wobei man sich natürlich die Frage stellen muss, inwieweit sich All Access von der Konkurrenz, Stand heute, differenzieren kann.

Google Maps

Wirklich beeindruckende Verbesserungen hat Google Maps bekommen: Der Kartendienst künftig in WebGL realisiert und ist dadurch extrem performant. Die Darstellung der Karten streckt sich nun über das gesamte Browserfenster und auch verschiedene Funktionen von Google Earth mitsamt in Echtzeit berechneter Wolkendarstellung sind dabei. Aktuell ist lediglich eine Preview-Version einsehbar, die Apps sollen “im Sommer” an den Start gehen.

Android 4.3, Nexus 4 32 GB LTE, Nexus 7 2 und XFON – wo sind sie?

Natürlich stellt sich auch die Frage, wo all die Dinge geblieben sind, die wir eigentlich fest für diese I/O erwartet haben. Viele Nutzer sind enttäuscht, dass beispielsweise Android 4.3 nicht vorgestellt wurde. Allerdings: Muss das überhaupt sein?

Google gegen YouTube-App für Windows Phone

Am Rande bahnte sich einmal mehr ein weiterer Zickenkrieg zwischen Google und Microsoft an. Nachdem Microsoft vor etwas mehr als einer Woche die offizielle YouTube-App für Windows Phone grundlegend überarbeitete, verlangte Google nun zuletzt, dass Microsoft die App aus dem Windows Phone Store herausnimmt, da keine Werbeanzeigen in der Anwendung geschaltet werden würden und auch die Download-Funktion in der App ist Google ein Dorn im Auge. Generell ist es ein weiteres Kapitel dieser endlosen Geschichte und auch der Aspekt der fehlenden Google-Unterstützung für Windows Phone spielt hier sicher auch ein wenig hinein. @MobiJunkie fragte uns daher, ob wir über das Thema sprechen können, was wir natürlich gerne gemacht haben.